AGB/Hausordnung

Allgemeine Informationen und Hausordnung
Der Fusenhof ist ein geschütztes Kulturdenkmal und wurde von uns in einem Zeitraum von 5 Jahren aufwändig und denkmalgerecht saniert. Originales wurde bewahrt, Schäden im Holzbau wurden fachgerecht repariert. Das Ziel war der Erhalt der ursprünglichen Grundstruktur eines Schwarzwaldhofes, ohne jedoch ein Bauernhausmuseum zu kopieren. Wir denken es ist uns gelungen, die überlieferte Aufteilung in Wohn- und Ökonomieteil (z.B. Stall) zu bewahren und dennoch moderne, ökologischenergetische Standards zu realisieren. Der Hof konnte als KFW85 Haus saniert werden und über eine Pelletsanlage wird nun klimaneutral sowohl die Fußbodenheizung der Bäder, der geschliffenen Estrich im Hausgang und der ehemaligen Rauchküche, als auch die anderen Räume mit den Röhrenradiatoren beheizt. Der Strom kommt von einem lokalen Anbieter ist 100% Ökostrom. Es ist unser Wunsch, auch andere an diesem Ursprünglichen teilhaben zu lassen und damit dies auch gelingt, bitten wir um Verständnis, dass die Bauart des Hauses ein paar Regeln benötigt, die wir im Folgenden beschreiben.

Für wen eignet sich der Fusenhof?

Das Hofgebäude, der Garten und die Wohnteile sind viel zu groß, um den Charme und den Charakter des Hofes nur mit wenigen Übernachtungen erleben zu können. Auch ist die Reinigung der sehr großen Wohnräume mit dem zum Teil 260 Jahre alten Dielen sehr aufwändig. Weiterhin hat  „Corona“ und die monatelange Schließung des Hofes viel verändert.  Wie haben daher entschieden, dass der beste Zweck des Hofes eine Ferienvermietung ist und daher vermieten wir erst ab einem Mindestaufenthalt von 5 Nächten.

Aufgrund der originalgetreuen Bauweise gibt es Einschränkungen bei dem Aufenthalt mit Kleinkindern. Der Fusenhof konnte nicht kleinkindgerecht saniert werden. So gibt es z. B. keine Treppengeländer und das Geländer am sog. Trippel (Balkon) ist nicht für Kleinkinder geeignet. Kinderbetten oder Hochstühle stellen wir nicht zur Verfügung. Diese müssten bei Bedarf mitgebracht werden. Mitgebrachte Kinderbettchen können gerne aufgestellt werden, doch nur unter räumlichen Einschränkungen. Grundsätzlich müssen Sie Kleinkinder im Haus und im Außenbereich mit besonderer Aufmerksamkeit begleiten. Die historische Bausubstanz ist geprägt durch einschalige Holzwände und tiefe Decken. Daher werden heutige Schallschutzanforderungen sowie Raumhöhen teilweise nicht erfüllt. Als Besonderheit in einem historischen Hofgebäude ist das Erdgeschoß barrierefrei. Der Hof ist ideal für Familientreffen und Firmenevents, wie Klausuren Workshops und ähnliches, wobei der Hof immer nur an eine Gruppe vermietet wird. Sie sind also immer unter sich. Mitunter sind wir allerdings am Hof bei der Gartenarbeit, mähen die Wiese, oder erledigen sonstige Tätigkeiten auf dem großen Anwesen.

Was geht nicht im Fusenhof?
Auf Rücksicht auf andere, evtl. allergische Gäste, sind Haustiere nicht erlaubt. Der Fusenhof ist ein Holzhaus und daher ist jegliches offenes Feuer (z.B. Kerzen) im Gebäude und Rauchen nicht gestattet. Auf der Hofmatte, haben wir allerdings eine Grillstelle eingerichtet. Der Hof liegt ruhig, dennoch haben wir direkte Nachbarn und daher sind laute Partys, Junggesellenabschiede u. ä. ebenfalls nicht möglich. In der Summe ist der Hof ideal für Menschen die das Ruhige, Ursprüngliche suchen, dies aber in direkter Nähe zu dem urbanen Freiburg und dem touristischen Angebot des Schwarzwaldes.

Ausstattung
Die historisch überlieferte Kammeraufteilung des Fusenhofes erlaubte 4 Schlafkammern für insg. 9 Gäste. Die Innenausstattung ist individuell gefertigt. In den Betten findet Sie mittelharte (H2) Kaltschaummatratzen, Allergiker-freundliche Kissen und Daunendecken. Für jeden Gast legen wir ein Dusch- und Handtuch bereit. Ein weiterer Schlafsessel ist in der Schlafkammer 2. Sollte Bedarf nach weiteren Zimmern wegen gewünschter Einzelbelegung bestehen, so bieten wir mit einem Aufpreis die Knechtswohnung an. Alle Gäste teilen sich 2 Bäder mit WC und ein separates WC.  Die moderne Küche ist mit Markengeräten (Miele) voll ausgestattet. Sollte etwas fehlen, geben Sie uns bitte direkt Rückmeldung. Grundsätzlich ist der Hof ein Selbstversorgerhaus. Gerne geben wir Tipps für kulinarische Ausflüge in die Umgebung. Im Haus steht W-LAN zur Verfügung. Auch die Mobilfunkerreichbarkeit ist vorhanden, kann aber je nach Anbieter schwanken.

An- und Abreise
Die Anschrift für Ihr Navigationssystem lautet: Fusenhof, Dietenbach 24, 79199 Kirchzarten. Die Anreise zum Hof kann ab 15:00 Uhr erfolgen. Am Abreisetag bitten wir das Haus bis spätestens um 11:00 Uhr zu verlassen. Abweichende An- und Abreisezeiten können einen Aufschlag auf die Hausmiete nach sich ziehen. Wenn immer möglich, werden Sie von uns empfangen und bekommen die Schlüssel. Sollte dies z.B. bei verspäteter Anreise nicht möglich sein, so sind die Schlüssel in einem Schlüsselsafe am Hof. Hier schicken wir als PDF eine Anleitung, wo sich dieser befindet. Bitte erkunden Sie die Räume, und suchen die Betten aus, die Sie nutzen möchten. Es gibt unsererseits keine Vorbelegung. Sollte ein Doppelbett einzeln benutzt werden, so bitten wir das unbenutzte Bettzeug zur Seite zu legen. Auch wäre es nett, wenn im Sinne der Ökologie unbenutzte Schlafkammern für folgende Gäste dann sauber blieben.

Ihr Aufenthalt
Die Hausmiete ist eine transparente Gesamtsumme ohne versteckte Kosten. Diese beinhaltet die Mehrwertsteuer, die Endreinigung und auch die ortsübliche Kurtaxe. Wir bitten Sie, die Räumlichkeiten nicht mit Straßenschuhen zu betreten und diese im Eingangsbereich zu lassen. Bequeme Hausschuhe stehen bereit, oder Sie sollten diese im Gepäck haben. Bitte nehmen Sie sämtliche unverbrauchte Lebensmittel und Getränke wieder mit. Den Blick in den Kühlschrank und auch den Backofen dabei bitte nicht vergessen! Bitte räumen Sie noch das benutzte Geschirr in den Geschirrspüler und stellen diesen bitte unbedingt an. Hinterlassen Sie die Küche bitte sauber, inklusive der elektrischen Geräte und trennen den Müll in die dafür vorgesehenen Behälter. Die Tonnen für die Mülltrennung stehen außen am Hof. Bitte verpacken Sie Biomüll immer in etwas Zeitungspapier. Wenn Sie den Hof verlassen, legen Sie einfach die Schlüssel auf den Küchentresen und ziehen die Türen hinter sich zu.

Die Bezahlung
Wenn Sie sich für den Fusenhof als Domizil entschieden haben, erhalten Sie via E-Mail eine Buchungsbestätigung, mit derer um eine Anzahlung innerhalb von 10 Tagen in Höhe der halben pauschalen Hausmiete gebeten wird. Nach Ihrem Aufenthalt erhalten Sie eine Rechnung, die die zweite Hälfte der Hausmiete enthält. Bis auf weiteres können Zahlungen nur in Form einer Überweisung erfolgen. Wir bitten um Verständnis, dass bei einer kurzfristigen Stornierung oder Nichtanreise ohne vorherige
Mitteilung Gebühren anfallen:

– Wenn Sie bis zu 14 Tage vor dem Anreisetag stornieren oder ohne Stornierung nicht anreisen, beträgt die Gebühr 50 % der vereinbarten Hausmiete. D.h. die Anzahlung wird einbehalten.
– Wenn Sie zwischen dem 15. Und 28. Tag vor dem Anreisetag stornieren, beträgt die Stornogebühr 25 % der vereinbarten Hausmiete. D.h. die Hälfte der Anzahlung wird zurücküberwiesen.
– Erfolgt die Stornierung länger als 28 Tage vor dem Mietbeginn, wird die Anzahlung komplett rücküberwiesen.
Kaution: Wie sind keine Hoteliers, sondern Privatvermieter unseres mit sehr viel Herzblut sanierten Hofes. Für uns ist die Vermietung eine Vertrauenssache und eine Kaution finden wir unpassend. Der Hof ist kein Museum, doch hoffen wir auf einen achtsamen Umgang. Es kann immer was zu Bruch gehen und alles was 50€ an Wiederbeschaffungskosten übersteigt, würden wir im Fall eines Missgeschickes in Rechnung stellen.

Mit den allerbesten Grüßen
Ihr Prof. Dr. med. Rolf Hoffmann